„Iris“ –Aktionsnachmittag Demenz

Projektunterricht • 11.01.2019

Was für ein ungewöhnliches Thema in der Schule!

Doch wer ein bisschen weiterdenkt, der wird erkennen (müssen), dass es uns doch alle irgendwie betreffen kann. Seien es Bekannte oder gar die eigenen Eltern oder Großeltern, die schon erste Anzeichen dieses Krankheitsbildes zeigen. Und somit steht die große Frage im Raum: Wie gehe ich damit um? Wie kann ich helfen?

Antworten fanden die Teilnehmer der Projektfachkurse des 11. Jahrgangs bei einer Veranstaltung, die auf kurzweilige Art diese Problematik in den Fokus rückte.

Nach einem interessanten Impulsreferat zur besagten Krankheit schauten alle Beteiligten zunächst das Literatendrama „Iris“, das die Geschichte der englischen Schriftstellerin Iris Murdoch erzählt, die nach einer erfolgreichen Karriere schwer an Alzheimer erkrankte.

Im Anschluss beantwortete uns Frau Wegmann, eine erfahrene Psychologin aus der Johanna-Odebrecht-Stiftung Greifswald, all die vielen Fragen, die sich plötzlich auftaten, so dass eine rege Diskussion entstand.

Wir danken Frau Wegmann ebenso wie Frau Pribbernow vom Landkreis OVP-HGW für diese gelungene Veranstaltung.

Jana Hasenjäger (Leiterin Projektfachkurs „Soziales Lernen“)

Von |2019-01-11T11:46:36+00:0011. Januar 2019|Projekte, Unterricht|